Unterversicherungsverzichtsklausel

Eine Unterversicherung liegt vor, wenn der Versicherungswert (gesamte Wert des Hausrats) höher ist, als die gewählte Versicherungssumme. Dies hat im Schadensfall – auch bei Teilschäden – eine Kürzung der Entschädigungsleistung zur Folge. Bei der Vereinbarung der Unterversicherungsverzichtsklausel im Rahmen der Hausratversicherung, erfolgt dann in einem Schadensfall kein Abzug wegen Unterversicherung durch den Versicherer. Jeder entstandene Schaden wird in voller Höhe bis zur vereinbarten Versicherungssumme entschädigt. Voraussetzung: Der Versicherungsnehmer muss eine Mindestversicherungssumme pro Quadratmeter Wohnfläche (z. B. 650 €) versichern.

Zu beachten ist, dass bei einem Totalschaden auch nur die versicherte Versicherungssumme ausgezahlt wird. Sollte Ihr Hausrat eine höhere Versicherungssumme benötigen, so können Sie diese auch mit der Hausratversicherung vereinbaren.

continentale-soldatenversicherung.de